Behauptung, Warnung, Panikmache:

 

"Würden Lieferketten gekürzt und Fabriken nach Deutschland zurückverlagert, würde unsere Wirtschaftsleistung um 10 % sinken!"

 

Gegendarstellung:

Diese Warnung des Ifo-Instituts wurde dem deutschen Fernsehvolk tatsächlich am 20 Januar 2022 in der "Börse vor Acht" untergejubelt. Damit angesichts stillstehender Produktionsanlagen wegen ausbleibender Zulieferungen ja niemand auf die Idee kommt, eine behutsame Deglobalisierung für sinnvoll zu halten. Warum sich vom Ausland unabhängiger machen, wenn doch über großzügige, staatlich finanzierte Kurzarbeitergeldregelungen stillstehende Fließbänder gar nicht so tragisch sind? Im Gegenteil: Die Warenverknappung sorgt für erwünschte Preissprünge. Sogar Gebrauchtwagen wurden erheblich teurer, weil das Überangebot abgebaut werden konnte (ein wahrer Segen für viele Autohändler).

Die Panikmache bezüglich der Gefahren einer Rückverlagerung von Fabriken nach Deutschland verdeutlicht einmal mehr, wie sehr die Menschheit manipuliert und verdummt wird. Denn natürlich kann niemand die tatsächlichen Auswirkungen einer Deglobalisierung im voraus berechnen. Der Blick zurück lässt jedoch vermuten, dass die Verkürzung der Lieferketten mittel- und langfristig zu einem deutlichen Wohlstandsanstieg führen. Bis 1980 gab es nämlich in Deutschland einen beachtlichen jährlichen realen Lohnzuwachs (das sogenannte Wirtschaftswunder). Der Fetisch der "internationalen Arbeitsteilung" leitete dann ein Umkehr ein (die realen Nettolöhne und Renten sanken auf breiter Front - trotz genialer Automatisierungsfortschritte).
Das war absehbar.
Denn aufgrund des größeren Arbeitsaufwandes erweist sich die internationale Arbeitsteilung als kontraproduktiv. Und gefährlich obendrein. Weil Branchen meist nur überleben, wenn Forschung, Ingenieursleistung und Fertigung in einem Land eine Einheit bilden. Die alte anmaßende Herrenrasse-Ideologie "Wir entwickeln die Produkte, die dann im Ausland durch Ausbeutung der dortigen Arbeitnehmer billigst hergestellt werden!" hat sich längst als Irrweg herausgestellt. Fast alle Branchen, in denen Deutschland einst führend war, haben sich hierzulande in Luft aufgelöst. In diesem Zusammenhang immer noch auf den verklärenden Fachkräftemangel verweisen können wohl nur Leute, die blauäugig den amtlichen Arbeitslosenzahlen vertrauen.

 

 


Stimmen Sie ab! Ist die Gegendarstellung berechtigt? Teilen Sie die Auffassung des Autors? Wenn ja, nichts anklicken, wenn nein, per Klick widersprechen.
Anmerkung: Widersprechen mehr als 30 % der Leser der Gegendarstellung, wird sie vom Netz genommen.

Nein

 

 


Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg

 

 

Weitere brisante Anti-Mainstream-Seiten. Bitte urteilen Sie selbst, überlassen Sie den Leitmedien nicht die Deutungshoheit. (Folge 18)
Auch die nachstehenden Links verweisen auf Seiten, die nicht von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Stiftungen, Gewerkschaften, Hilfsorganisationen, NGOs, der EU- oder der Kapitallobby dirigiert, gesponsert oder gehypt werden. © sämtlicher Texte: Manfred Julius Müller (unabhängiger, parteiloser Wirtschaftsanalyst und Zukunftsforscher).
"Zuwanderung entlastet die Sozialkassen!?" (Stimmt das?)
Noch mehr Geld für Asylbewerber
"Aber anderen Industriestaaten geht es doch schlechter als uns!" (Stimmt das?)
"Würden alle Waren in Deutschland produziert, wären wir viel ärmer!" (Stimmt das?)
"Die deutsche Wirtschaft brummt. Seit 2009 ist sie um satte elf Prozent gewachsen!" (Was sagt uns das?)
Sinnloses Wirtschaftswachstum statt Lohnzuwachs?
"Aber es sagen doch alle, dass wir der EU und der Globalisierung unseren Wohlstand verdanken …" (Und darf man das glauben?)
Wie entsteht Wirtschaftswachstum?
"Eine reife Volkswirtschaft kann nicht mehr wachsen..." (Stimmt das?)
"Aber wir sind nun einmal besser als die anderen..." (Baut man immer noch auf unsere angebliche Überlegenheit?)
"Aber die internationale Arbeitsteilung bringt doch allen Vorteile..." (Stimmt das?)
Die Instrumentalisierung der Weltoffenheit.

 



Überrumpelung und Propaganda selbst beim Umweltschutz?
Was ist das für eine Demokratie, wenn selbst beim Umweltschutz die Bevölkerung veräppelt und hintergangen wird? Mit Unaufrichtigkeit, Täuschungen und Tricks lässt sich das Weltklima nicht retten …

"Fridays for Future" - "Next Generation" ??? (Was ist dran an diesen Parolen? Wie ehrlich sind die Demonstranten?)
"Unsere Erde kann 12 Milliarden Menschen ernähren!"
Hat der früh einsetzende Erdüberlastungstag wirklich nichts mit der Überbevölkerung zu tun?
"Es gibt nun keinen Zweifel mehr an der Profitabilität von Elektroautos!" (Stimmt das?)
"Der Staat muss die Bürger bei den Energiekosten entlasten!"
Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Umwelt
Wie ehrlich sind die Grünen?
Wie sinnvoll ist die Pendlerpauschale?
Fridays for Future? Ist der Klimawandel Folge der Globalisierung?
"Der Bau von Eigenheimen muss verboten werden!" (Ist das wirklich die Lösung?)
"Mit wachsendem Wohlstand sinken auch die Geburtenraten in den Entwicklungsländern!" (Stimmt das?)
Erhöht endlich die Lkw-Maut!
„Deutschland ist nicht überbevölkert!"
"Deutschland stirbt aus!"
Vor allem die Bevölkerungsexplosion ist Schuld am Klimawandel!
Der zielstrebige Weg in die konzernfreundliche Wegwerfgesellschaft

Die wahren Klimaleugner sind doch diejenigen, die die Bevölkerungsexplosion und "internationale Arbeitsteilung" aus allen Grundsatzdebatten heraushalten.


Ablenkung, Überrumpelung und Propaganda selbst beim Umweltschutz? - Bücher von Manfred J. Müller …



Sie haben in entscheidenden Dingen eine andere Auffassung?
Sie beschäftigen sich bereits seit Jahrzehnten mit politischen Grundsatzfragen (Zollphobie, EU, Euro, Multikultiideologie, Billiggeldschwemme, Subventionspolitik usw.). Sie haben selbst schon diesbezügliche Studien und Analysen erstellt, Vor- und Nachteile abgewogen, Fakten geprüft und sich über diverse Kanäle ständig auf dem Laufendem gehalten? Dann würde ich mich über einen offenen Gedankenaustausch mit Ihnen sehr freuen. Schreiben Sie per Email an m.mueller@iworld.de, warum unter Berücksichtigung aller relevanten Faktoren (dem Wohle der Menschheit dienend) Sie zu anderen Schlussfolgerungen gekommen sind.