Behauptung:

 

"Je freier die Marktkräfte wirken können, desto größer ist der allgemeine Wohlstand!"

 

Gegendarstellung:

Die obige Parole ist eine der beliebtesten und zugleich verhängnisvollsten Lebenslügen überhaupt. Denn sie unterschlägt hinterlistig die wichtigste Grundvoraussetzung für diesen scheinheiligen Liberalismus: Freie Marktkräfte können sich nur bei gleichen Standortbedingungen wohlstandsfördernd entfalten! Also nur, wenn Steuern, Lohn- und Sozialniveaus, Arbeitsschutz- und Umweltschutzbedingungen weitgehend gleich sind, kann ein solches System funktionieren.

In einem offenen Weltmarkt aber, mit Lohnkostenunterschieden von bis zu 1000 %, in dem die miteinander konkurrierenden Staaten auch noch Steuerdumping betreiben und sich mit Fördermaßnahmen und Subventionen überbieten, kann von freien Marktkräften nicht mehr die Rede sein. Da herrscht das absolute Chaos, dominiert Lug und Trug, blüht die Korruption und staatliche Willkür - also das typische Klima für ein gnadenloses, unfaires Dumpingsystem. Und dieses abartige System (dieser Kasinokapitalismus) ist alles andere als wohlstandfördernd, dieses System ist zutiefst verabscheuungswürdig, unmoralisch und ausbeutend.

Angemessene Importzölle wären das probate Mittel, den unfairen globalen Wettbewerb einigermaßen zu disziplinieren. Aber genau das wollen natürlich asoziale Kapitallobbyisten (und ihre untertänigen Helfer aus Politik und Medien) auf jeden Fall vermeiden, denn dann würde ihr einträgliches "Ermächtigungsgesetz" nicht mehr funktionieren, ihre Macht dahinschmelzen. Übrigens ließen sich über Zölle wunderbar unsere Sozialsysteme finanzieren; Kranken-, Renten- und Pflegeversicherungsbeiträge würden dann entfallen und nicht mehr die deutschen Arbeitskosten hochtreiben. Somit würde durch diese "Lohnkostenreform" auch keine zusätzliche Teuerung entstehen.

 

In einem globalen Weltmarkt mit völlig unterschiedlichen Standortbedingungen ist die Marktwirtschaft mausetot! Wer anderes behauptet, macht sich selbst was vor.

 

 


Stimmen Sie ab! Ist die Gegendarstellung berechtigt? Teilen Sie die Auffassung des Autors? Wenn ja, nichts anklicken, wenn nein, per Klick widersprechen.
Anmerkung: Widersprechen mehr als 30 % der Leser der Gegendarstellung, wird sie vom Netz genommen.

Nein

 

 


Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg im Januar 2022

 

 

12 weitere brisante Anti-Mainstream-Seiten. Bitte urteilen Sie selbst, überlassen Sie den Leitmedien nicht die Deutungshoheit. (Folge 28)
Auch die nachstehenden Links verweisen auf Seiten, die nicht von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Stiftungen, Gewerkschaften, Hilfsorganisationen, NGOs, der EU- oder der Kapitallobby dirigiert, gesponsert oder gehypt werden. © sämtlicher Texte: Manfred Julius Müller (unabhängiger, parteiloser Wirtschaftsanalyst und Zukunftsforscher).
Die große Angst vor Volksentscheiden!
Braucht Deutschland unbedingt Pflegekräfte aus dem Ausland?
Wie sinnvoll ist die Pendlerpauschale?
Selbstbetrug oder die Unbelehrbarkeit der Politik?
"Es gibt keine Alternative zu unserer Politik!" (Ist das so?)
"… im Kampf gegen das Vergessen!" (Aufrichtiges Anliegen oder einschüchternde Damagogie?)
Profitiert Deutschland wirklich von der Nullzinspolitik?
Seit 40 Jahren geht es bergab! Darf Deutschland weitermachen wie bisher?
Nullzinspolitik: Negativzinsen, weil es zu viel Geld gibt?
"Der Nationalismus gefährdet den Frieden!" (kurze Gegendarstellung)
Die Zensur der Medien bei der Auswahl der Nachrichten!
Deutschland kann über 1500 Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen!"



Bei Lohnunterschieden von 1000 % gibt es im globalen, klimaschädlichen Unterbietungswettkampf nur zwei Möglichkeiten: Entweder Schutzzölle oder Subventionsprotektionismus!
Mit Schutzzöllen ließe sich unser Sozialsystem finanzieren und revolutionieren (die Lohnnebenkosten würden drastisch sinken), während Subventionen Unsummen verschlingen, Konzerne (Aktionäre) reich und Erwerbstätige arm machen. Ist es wirklich so schwer zu entscheiden, welches die bessere Lösung wäre?

2. Teil der wichtigsten Links zum Thema Globalisierung …
Das Märchen von der internationalen Arbeitsteilung
Recherche: Die Globalisierung vergiftet den Kapitalismus!
Die wahren Ursachen des Fachkräftemangels. Problemlösungen …
Deglobalisierung oder Deindustrialisierung? Deutschland wird sich entscheiden müssen!
Einleitung: Welche Auswirkungen hat die Globalisierung?
Die Spätfolgen der Globalisierung werden verschwiegen …
Die verheimlichten Probleme der Globalisierung …
Gibt es eine einfache Erklärung für die Globalisierung?
Globalisierung: Die Ignoranz der Fakten
Globalisierung pro und contra! Überwiegen die Vorteile oder die Nachteile?
Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Umwelt
Führen Zölle zur Abschottung?
Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Entwicklungsländer
Der souveräne Nationalstaat als Feindbild

Wirtschaft, Politik & Medien: Wie manipulativ ist unsere Informationsgesellschaft?
Die fiesen Tricks der Antidemokraten!

1. Teil der Links zum Thema Globalisierung …
3. Teil der Links zum Thema Globalisierung …


Globalisierung, Kapitalismus, Demokratie. Bücher gegen Vorurteile, Lebenslügen, Scheinheiligkeit & Propaganda. Von Manfred J. Müller …



Ob der Kapitalismus wohlstandsfördernd oder zersetzend ist, enscheiden die Politiker. Indem sie für faire Rahmenbedingungen sorgen oder eben nicht. Das europäische und globale Lohn- und Steuerdumping (als Folge der Zollphobie), die Nullzinspolitik, die Billiggeldschwemme, die offene Zuwanderung ins Sozialparadies usw. untergraben die Marktwirtschaft und führen somit ins Verderben.