Translater:


Führen Zölle zur Abschottung?

Wie unredliche Demagogen Ängste schüren und die Bevölkerung verdummen.

 

Abschottung - das ist der beliebte Kampfbegriff der Kapitalistenlobby!
Sobald jemand versucht, die Bevölkerung über den unseligen (Zoll)freihandel aufzuklären, wird das Gespenst der Abschottung an die Wand gemalt. Denn der Abbau der Zölle war gleichbedeutend mit einem "
kapitalistischen Ermächtigungsgesetz", mit dem das Großkapital die gesamte Menschheit ausbeuten, Staaten erpressen und Konzerngewinne vervielfachen konnte.
Einmal ganz ehrlich: Kann bei einer Renaissance der Zölle von einer Abschottung gesprochen werden? Waren die Nationalstaaten vor 50 Jahren abgeschottet, gab es damals keinen Welthandel? Wie verzweifelt müssen Volksverdummer sein, immer wieder von einer "Abschottung" zu reden. So als stünde der Bau einer großen Mauer zur Diskussion (wie im alten China oder der ehemaligen DDR).

 

Es geht ausschließlich um einen faireren Wettbewerb!
Und genau das haben die Vasallen des Kapitals längst erkannt. Sie wollen eine Abkehr vom einträglichen Lohn- und Steuerdumping um jeden Preis verhindern. Sie wollen, dass die Erwerbstätigen im Hochlohnland mit den Niedriglöhnern in fernen Staaten im Wettstreit liegen, damit die Hochlöhner nicht übermütig werden und sich gegen den seit ca. 40 Jahren anhaltenden Löhnrückgang auflehnen.
Donald Trump hatte in dieser Hinsicht die Zeichen der Zeit erkannt. Er scheute sich nicht, Zölle auf unnötige Importe zu erheben. Wegen dieser Strategie wurde Trump von den kapitalfreundlichen Medien (das sind fast alle) gejagt, wie wohl noch nie zuvor ein gewählter Präsident in der Geschichte Amerikas. Sogenannte "Ökonomen" prophezeiten bereits den drohenden Weltuntergang (sinkende Reallöhne und steigende Arbeitslosenzahlen). Aber diese Schwarzmalereien waren einfach nur Unfug, sie entbehrten jeglicher Logik. Was sich auch in den Wirtschaftsdaten widerspiegelte. Bis zum Ausbruch der Coronakrise war die USA deutlich im Aufschwung.

 

 

12 weitere brisante Anti-Mainstream-Seiten. Bitte urteilen Sie selbst, überlassen Sie den Leitmedien nicht die Deutungshoheit. (Folge 25)
Auch die nachstehenden Links verweisen auf Seiten, die nicht von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Stiftungen, Gewerkschaften, Hilfsorganisationen, NGOs, der EU- oder der Kapitallobby dirigiert, gesponsert oder gehypt werden. © sämtlicher Texte: Manfred Julius Müller (unabhängiger, parteiloser Wirtschaftsanalyst und Zukunftsforscher).
Sind Zölle und indirekte Steuern Teufelswerk?
"Es wird keine Renaissance der Fabriken in den Hochlohnländern geben!" (Und warum nicht?)
"Die EZB ist politisch unabhängig!" (Wer gleubt denn so etwas?)
"Flüchtlinge müssen besser integriert werden!" (Und warum scheitert man?)
Globalisierung: "Das kann man bei uns ja nicht mehr produzieren!" (Muss man sich damit abfinden?)
Windenergie auf Kosten der anderen? Der Staat macht die Investoren reich und die Anlieger arm!
"Ohne Globalisierung wäre das Klimaproblem nicht lösbar...!" (kurze Gegendarstellung)
Gibt es eine nie endende deutsche Kollektivschuld?
"Unsere Krankenhäuser sind auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen!"
"Die Kriminalität ist durch Flüchtlinge nicht angestiegen!" (kurze Gegendarstellung)
Die Tücken des Liberalismus
Wir leben in einer Lobbykratie, in einer von Lobbyisten durchdrungenen Demokratie!

 

 

Home (zur Eingangsseite http://www.politisches-lexikon.eu)
Impressum
© Dieser Text ist die Zusammenfassung einer Studie des unabhängigen, parteilosen Wirtschaftsanalysten und Publizisten Manfred J. Müller aus Flensburg
. Erstveröffentlichung Januar 2018 

 

Der Fetischismus des globalen Zollfreihandels (und der Europäischen Union) bescherte uns eine nun seit über 40 Jahren anhaltende Phase des wirtschaftlichen Niedergangs. Eine abenteuerliche Billiggeldschwemme und manipulierte Minizinspolitik sorgt seit 2009 für eine trügerische Ruhe vor dem Sturm. Aber wie lange noch?

3. Teil der wichtigsten Links zum Thema Globalisierung …
Die Ursachen der Globalisierung. Wer oder was steckt dahinter?
"Das Problem ist nicht die Globalisierung, wir brauchen einfach nur Mindestlöhne..." (kurze Gegendarstellung)
Sind EU-Skeptiker deutsch-national?
"Aber die Globalisierung erschließt doch ganz neue Absatzmärkte ..."
"Würden alle Waren in Deutschland produziert, wären wir viel ärmer!" (Stimmt das?)
Wer trägt Schuld an der 1929 einsetzenden Weltwirtschaftskrise?
Alle Macht den Kosmopoliten?
Der Fluch der langen Lieferketten …
Leitete Donald Trump das Ende der Globalisierung ein?
Der zielstrebige Weg in die konzernfreundliche Wegwerfgesellschaft
Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Wirtschaft
Die durch den Zollabbau ausgelöste Globalisierung hat nicht nur wirtschaftliche Folgen: Die schleichende Auflösung Deutschlands und die Umwandlung zum Vielvölkerstaat …
Verhängnisvolle und dummdreiste politische Lebenslügen führten zum Niedergang Deutschlands …
Schluss mit der Exportabhängigkeit!

Der politische Gegner, der böse Populist …
Ist die Bezeichnung "Blockparteien" überzogen?

1. Teil der Links zum Thema Globalisierung …
Links über die Systemfehler unserer Demokratie …


Globalisierung, Kapitalismus, Demokratie. Bücher gegen Vorurteile, Lebenslügen, Scheinheiligkeit & Propaganda. Von Manfred J. Müller …



Favorisiert google die unkritischen Domains des Establishments (der staatlichen Informationsdienste, Stiftungen, Leitmedien und Konzerne)?
Suchmaschinen - Algorithmus oder Zensur?