Behauptung, Panikmache:

 

"Alarm! Alarm! In England fehlen Billiglöhner und Lkw-Fahrer!"

 

 

Gegendarstellung:

Es ist bezeichnend, mit welch unverhohlener Schadenfreude in deutschen Medien der momentane Engpass an ausländischen Billiglöhnern und Lkw-Fahrern in GB vermarktet wird. Was mit dieser Dramatisierung bezweckt wird, liegt auf der Hand: Der EU-Austritt der Briten soll als Riesenfehler gebrandmarkt werden. So nach dem Motto: "Seht her, was dabei herauskommt wenn man meint, ohne Europäische Union auskommen zu können!".

Dabei erweist sich im Nachhinein nicht der EU-Austritt der Briten als Debakel, das Unheil begann vielmehr 1973 mit deren Beitritt zur inhomogenen Schicksalsgemeinschaft. Durch die sich allmählich aufbauende Abhängigkeit von ausländischen Billiglöhnern, Zulieferern und Fertigprodukten erwuchs erst der Teufelskreis, aus dem man sich nunmehr endlich befreien kann. Derzeit müssen halt die Folgen des ideologischen Irrweges ausgebügelt werden. Großbritannien muss seine neue Handlungsfreiheit nutzen, die durch das europäische Dumpingsystem zerstörte Marktwirtschaft wiederzubeleben. Und das braucht eben etwas Zeit. Ohne ausländischen Konkurrenz- und Preisdruck können nun endlich brach liegende Branchen auferstehen und sogar faire Löhne gezahlt werden. Großbritannien mit seinen 65 Millionen Einwohnern ist durchaus in der Lage, sich weitestgehend selbst zu versorgen (dass konnte sogar die durch die Planwirtschaft gebeutelte DDR mit ihren 17 Millionen Einwohnern).

Kein größerer Staat braucht wirklich Fachkräfte aus dem Ausland. Schon aus moralischen Gründen hat eine Gesellschaft nur auf das Anspruch, was sie auch selbst hervorbringen kann (zu leisten imstande ist). Man bedenke: Vor vierzig Jahren waren auch in Großbritannien die Reallöhne höher als heute. Mit den Uraltmaschinen von damals und einem Bruchteil des heute notwendigen umweltschädlichen Transportaufkommens konnte man mehr Güter herstellen und verteilen als heute. Weil der mörderische inneneuropäische und globale Unterbietungswettbewerb noch in den Kinderschuhen steckte.

Ich bin mir sicher: Nach einer kurzfristigen Phase der Umstellung und Neuorientierung wird Großbritannien zu seiner alten Stärke zurückfinden - als leuchtendes Beispiel für wirtschaftliche Unabhängigkeit.

 

 

Ausführlichere Abhandlungen (falls Sie es genauer wissen wollen). Text A und Text B

 

"Viele Eiferer und EU-Träumer werden erst Ruhe geben, wenn das Lügengebäude aus EU und Euro krachend zerbirst."

 

 


Stimmen Sie ab! Ist die Gegendarstellung berechtigt? Teilen Sie die Auffassung des Autors? Wenn ja, nichts anklicken, wenn nein, per Klick widersprechen.
Anmerkung: Widersprechen mehr als 30 % der Leser der Gegendarstellung, wird sie vom Netz genommen.

Nein

 

140 Vorurteile und Irrlehren, die noch immer unsere Politik dominieren!

Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg

 

Revolutionäre Streitschriften von Manfred Julius Müller:

Neue Konzepte braucht das Land!
Einleuchtende Konzepte, die jedes souveräne Land ohne internationale Abkommen rasch einleiten kann. Konzepte auf der Basis erkannter Grundsatzfehler der Vergangenheit. Konzepte, die jeder vernunftbegabte Bürger leicht nachvollziehen kann. Denn kein Staat kann auf Dauer über eine zerstörerische Billiggeldschwemme/Nullzinspolitik über seine Verhältnisse und von der Substanz leben. Irgendwann fliegt der ganze Schwindel auf, bricht das Kartenhaus in sich zusammen.

"Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise"
Wie Unaufrichtigkeit, geschönte Wirtschaftsdaten und hartnäckige Vorurteile in der Vergangenheit zu verhängnisvollen Fehlentwicklungen führten, die bei der anstehenden Neuordnung korrigiert werden müssen. Eine sachlich-neutrale Streitschrift, die ganz neue Perspektiven aufzeigt (mit über 60 Reformvorschlägen).
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Weitere Infos. Bestellung über www.amazon.de


Ein Gegenentwurf zum Kapital von Karl Marx:
DAS KAPITAL und die Globalisierung
Plädoyer für die Rückbesinnung zur Marktwirtschaft.

Autor Manfred J. Müller, 172 Seiten, 2. Auflage, 13,50 Euro

Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de




Sie haben in entscheidenden Dingen eine andere Auffassung?
Sie beschäftigen sich bereits seit Jahrzehnten mit politischen Grundsatzfragen (Freihandel, EU, Euro, Multikultiideologie usw.). Sie haben selbst schon diesbezügliche Studien und Analysen erstellt, Vor- und Nachteile abgewogen, Fakten geprüft und sich über diverse Kanäle ständig auf dem Laufendem gehalten? Dann würde ich mich über einen offenen Gedankenaustausch mit Ihnen sehr freuen. Schreiben Sie per Email an m.mueller@iworld.de, warum unter Berücksichtigung aller relevanten Faktoren (dem Wohle der Menschheit dienend) Sie zu anderen Schlussfolgerungen gekommen sind.



Der Niedergang Deutschlands. Warum sinken seit 1980 die realen Nettolöhne und Renten?
Und warum haben sich seit 1965 die Arbeitslosenzahlen verzwanzigfacht? Die wahren Ursachen für den schleichenden Niedergang Deutschlands.
Wer besitzt die Deutungshoheit und wer maßt sie sich an?