Behauptung, Volksverhetzung:

 

"In Deutschland ist der Antisemitismus wieder salonfähig geworden!"

 

 

Gegendarstellung:

Leider werden in unserem Rechtsstaat derartige Volksverhetzungen übers Staatsfernsehen unwidersprochen verbreitet. Erkennt denn niemand, wie rassistisch und ehrabschneidend derlei Anschuldigungen sind? Darf den Deutschen alles Mögliche an den Kopf geworfen werden, gilt für diese Spezies nicht die im Grundgesetz verankerte Menschenwürde?

Schon aufgrund seiner Geschichte ist in unserer Gesellschaft der Judenhass mehr als verpönt (Gottseidank!). Aber wie in jeder Gesellschaft gibt es auch bei uns Unbelehrbare, Irre, fanatische Sonderlinge. So wie es hier auch Mörder, Vergewaltiger und Betrüger gibt. Aber es handelt sich dabei um eine kleine Minderheit (etwa 30.000 von 54 Millionen Biodeutschen). Der sich leider neu ausbreitende Antisemitismus wurde weitgehend importiert über eingewanderte Muslime. Dies zu bestreiten oder von diesen Tatsachen abzulenken ist wenig hilfreich im Kampf gegen den unsäglichen Antisemitismus.

Die Behauptung, in Deutschland sei der Antisemitismus salonfähig geworden, ist schamlos. Denn das genaue Gegenteil ist der Fall. Es gibt kaum etwas, was in unserer breiten Gesellschaft mehr geächtet ist als der Judenhass. Jede Einzeltat erzeugt beim Normalbürger tiefste Abscheu, Scham und Empörung. Entsprechend wird etwaigen Übergriffen auch über die Medien höchste Aufmerksamkeit geschenkt (wobei aber leider die Herkunft der Täter meistens verschwiegen wird).

 

 

Ausführlichere Abhandlungen (falls Sie es genauer wissen wollen). Text A und Text B

 

"Unfaire Anschuldigungen vergiften die Atmosphäre, spalten die Gesellschaft und dienen nicht dem friedlichen Miteinander."

 

 


Stimmen Sie ab! Ist die Gegendarstellung berechtigt? Teilen Sie die Auffassung des Autors? Wenn ja, nichts anklicken, wenn nein, per Klick widersprechen.
Anmerkung: Widersprechen mehr als 30 % der Leser der Gegendarstellung, wird sie vom Netz genommen.

Nein

 

140 Vorurteile und Irrlehren, die noch immer unsere Politik stark beeinflussen!

Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg, 8. Oktober 2021

 

Revolutionäre Streitschriften von Manfred Julius Müller:

Neue Konzepte braucht das Land!
Einleuchtende Konzepte, die jedes souveräne Land ohne internationale Abkommen rasch einleiten kann. Konzepte auf der Basis erkannter Grundsatzfehler der Vergangenheit. Konzepte, die jeder vernunftbegabte Bürger leicht nachvollziehen kann. Denn kein Staat kann auf Dauer über eine zerstörerische Billiggeldschwemme/Nullzinspolitik über seine Verhältnisse und von der Substanz leben. Irgendwann fliegt der ganze Schwindel auf, bricht das Kartenhaus in sich zusammen.

"Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise"
Wie Unaufrichtigkeit, geschönte Wirtschaftsdaten und hartnäckige Vorurteile in der Vergangenheit zu verhängnisvollen Fehlentwicklungen führten, die bei der anstehenden Neuordnung korrigiert werden müssen. Eine sachlich-neutrale Streitschrift, die ganz neue Perspektiven aufzeigt (mit über 60 Reformvorschlägen).
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Weitere Infos. Bestellung über www.amazon.de


Ein Gegenentwurf zum Kapital von Karl Marx:
DAS KAPITAL und die Globalisierung
Plädoyer für die Rückbesinnung zur Marktwirtschaft.

Autor Manfred J. Müller, 172 Seiten, 2. Auflage, 13,50 Euro

Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de





Sie haben in entscheidenden Dingen eine andere Auffassung?
Sie beschäftigen sich bereits seit Jahrzehnten mit politischen Grundsatzfragen (Freihandel, EU, Euro, Multikultiideologie usw.). Sie haben selbst schon diesbezügliche Studien und Analysen erstellt, Vor- und Nachteile abgewogen, Fakten geprüft und sich über diverse Kanäle ständig auf dem Laufendem gehalten? Dann würde ich mich über einen offenen Gedankenaustausch mit Ihnen sehr freuen. Schreiben Sie per Email an m.mueller@iworld.de, warum unter Berücksichtigung aller relevanten Faktoren (dem Wohle der Menschheit dienend) Sie zu anderen Schlussfolgerungen gekommen sind.